Samstag, 3. Dezember 2016

Das Grundschulwörterbuch

Von A wie Astronautin bis Z wie Zeppelin - wer Schreiben lernt, stolpert immer wieder über schwierige Wörter. Mit dem "Grundschulwörterbuch" von Ulrike Holzwarth-Raether, Angelika Neidthardt und Barbara Schneider-Zuschlag, das im Dudenverlag erschienen ist, ist richtiges Schreiben aber kinderleicht.
Viel Spaß macht das Stöbern im Buch auch wegen der lustigen Illustrationen von Kerstin Meyer, die dazu einladen, das dargestellte Wort zu erraten oder auf der Seite zu entdecken.
Kinder, die noch nicht geübt darin sind, ein Wort im Wörterbuch nachzuschlagen, erhalten auf den ersten Seiten eine kleine Einführung.
Und dann kann es schon losgehen! Wie buchstabiert man "funktionieren"? An welcher Stelle kann man das "Fundament" trennen? Das Grundschulwörterbuch hilft weiter.
Auch häufig vorkommende Fremdwörter und umgangssprachliche Begriffe wurden aufgenommen und als solche gekennzeichnet, zum Beispiel "Macke" oder "labern". Nützliche Extras wie Tipps und Strategien zum richtigen Schreiben, Wortfelder, Wortfamilien und eine Tabelle mit schwierigen Verbformen helfen im Deutschunterricht. Und wer auf Englisch, Französisch oder Türkisch nach dem richtigen Wort fahndet, wird im hinteren Teil des Buchs im Bildwörterbuch fündig.
Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung. Durch die wirklich schöne Aufmachung wird das Interesse und die Freude am Lesen und Schreiben bei den Kindern geweckt. Selbst Junior als Erstklässler blättert schon interessiert durch und liest Wörter vor oder schreibt sie ab
Bis bald ...
Eure Heike

1 Kommentar:

  1. Wir haben das Buch zur Schuleinführung geschenkt bekommen und schon darin geblättert, denke, dass es ab der 2. Klasse interessant wird, da sie ja jetzt erst die Buchstaben lernen.

    Lg, chrissi

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über alle eure lieben Kommentare. Dadurch macht das Bloggen doch erst Spaß ! :)