Donnerstag, 2. Januar 2020

Weihnachtsgeschenke - Part 2 -

Junior hat zwei Patentanten. Eine von ihnen hat selbst zwei zauberhafte Mädchen, die - soweit es meine Zeit zulässt - auch zum Geburtstag bzw. zu Weihnachten was Genähtes von mir bekommen. Wenn man sich die beiden anschaut, könnten sie unterschiedlicher kaum sein und wenn ich es nicht wüsste, würde ich sie auch nicht für Schwestern halten. Daher sind für die beiden auch zwei komplett unterschiedliche Pullover entstanden.
Die jüngere der Schwestern ist nun in der zweiten Klasse und da darf es noch etwas verspielter zugehen. Ein Sommersweat mit Füchsen als Hauptstoff, kombiniert mit rotem Jersey und als kleines Extra ein Einnäher in der Seitennaht - so einfach und schnell genäht, aber trotzdem ein Hingucker.
Die andere Schwester ist ein halbes Jahr älter als Junior und geht seit kurzem in die 5. Klasse des Gymnasiums. Ich kann mich erinnern, dass auch schon "zu meinen Zeiten" ab der 5. Klasse durchaus mehr Wert auf Klamotten gelegt wurde und man nicht mehr so kindlich daherkommen wollte. Schließlich war man ja nun kein kleiner Grundschüler mehr ... :)
Vernäht habe ich daher für die junge Dame den Lillestoff-Jersey "Climbing Flowers", dessen Design aus der Feder von Nicibiene stammt. Kombiniert dazu habe ich einen Streifenjersey, der die Farben des Hauptstoffes sehr schön aufgegreift ohne ihm die Show zu stehlen.
Beide Pullover wurden von Junior und mir persönlich übergeben und sind auch gut angekommen. Das hat mich sehr gefreut, war ich mir doch bis zum Schluss unsicher, ob ich den Geschmack der beiden Schwestern auch getroffen habe.

Bis bald ...
Eure Heike

*Dieser Beitrag kann Werbung aufgrund Markennennung enthalten*

Freitag, 27. Dezember 2019

Weihnachtsgeschenke - Part 1 -

Das ganze Jahr freut man sich drauf und *zack* ist Weihnachten auch schon wieder vorbei. Wie auch in den letzten Jahren haben wir wieder viel selbstgemachtes verschenkt; in meinem Fall eben genähte Sachen. Den Anfang haben zwei Pullover nach dem Schnitt "Xater" in Gr. 134/140 gemacht. Beide gingen an Junior's besten Kumpel seit Krippentagen.
Der erste "Xater" ist aus einem Stoff mit einem wie ich finde wunderschönen winterlichen Design. Da hier Doppelärmel aufgrund des Musters nicht gepasst hätten, ist dieser Pulli schnitttechnisch sehr einfach gehalten.
Beim zweiten "Xater" habe ich Junior freie Hand gelassen. Er sollte selbst die Stoffe für seinen Kumpel raussuchen und hat seine Sache m.E. wirklich gut gemacht. Im Jahr 2013 hatte ich Junior aus dem Skulls-Stoff ein Shirt genäht (s. hier) und er fand das Motiv auch jetzt immer noch ziemlich cool.
Damit es jedoch nicht zu unruhig wirkt, gab es als Hauptstoff einen eher dezenten Stoff, der in meinem Nähschrank noch in diversen anderen Farbvarianten auf seinen Einsatz wartet. In der Kapuze dann noch ein Farbklecks durch den knallroten Uni-Jersey und fertig ist ein neues Lieblingsteil.

Bis bald ...
Eure Heike

*Dieser Beitrag kann Werbung aufgrund Markennennung enthalten*

Samstag, 21. Dezember 2019

Wölfe all over

Beim Post zu Junior's 10. Geburtstag hatte ich ja schon geschrieben, dass er wieder ein ganzes Stück gewachsen ist und ich das Geburtstagsshirt noch verlängern muss (s. hier). Zum Glück hatte ich diesen Schlafanzug noch nicht fertig genäht und konnte gleich eine passende "Größenerweiterung" beim Oberteil (ebenfalls ein "Xater") einarbeiten.
An meinem Modell "Hugo" sehen die Klamotten in der Größe jenseits der 122 ziemlich sackig aus, aber ich kann euch versichern, dass sowohl Oberteil als auch Hose an Junior perfekt passen. Ich glaube, ich muss mich für die größeren Teile jetzt nach einem neuen Modell umsehen. Bin mir nur nicht sicher, wo ich das herbekomme ...
Der Hosenschnitt ist übrigens "Odakota" aus der Ottobre 1/12 ohne Teilung und Taschen. Der sitzt schön locker, rutscht durch den Bündchenabschluss aber nicht hoch und eignet sich somit perfekt als Schlafanzugshose. Die zweite Kombi aus den gleichen Schnitten ist schon fertig zugeschnitten und ich denke, dass ich sie euch demnächst dann hier präsentieren kann. Denn wie habe ich schon desöfteren festgestellt: Schlafanzüge kann man nie genug haben! :)

Bis bald ...
Eure Heike

*Dieser Beitrag kann Werbung aufgrund Markennennung enthalten*

Donnerstag, 12. Dezember 2019

Der Neue

Seit kurzem gibt es einen neuen Mann in meinem Leben! Ok, er ist erst im Kindergarten und wir haben uns auch erst einmal getroffen - aber hey, ich darf ihn zu Weihnachten benähen! :) Ich freu mich wahnsinnig, dass ich endlich wieder einen kleinen Jungen "zur Hand" habe, für den ich all die Stoffe vernähen kann, die ich noch seit Juniors Zeiten gebunkert habe. Wahrscheinlich könnte ich ihn für die nächsten 3-4 Jahre vollständig ausstatten, bevor all meine schönen Jungsstoffe mal aufgebraucht wären. :D

Aber immer langsam mit den jungen Pferden - wir fangen erst mal mit 2 Teilen an. Beide Pullis habe ich nach dem schon bei Junior sehr beliebten Schnitt "Beagle Boy" aus der Ottobre 4/13 in Gr. 110 genäht. Nach Rücksprache mit der Mama habe ich jedoch jeweils die Kapuze weggelassen und lediglich ein Bündchen angebracht.
Nachdem der erste Pulli vom Design her eher schlicht ist, habe ich mich beim zweiten "Beagle Boy" ein wenig mehr ausgetobt. Das Exemplar aus dem coolen Werkzeugstoff von Znok hat noch farblich passende Ellenbogenpatches bekommen und knallt im Farbmix mit den limegrünen Ärmeln (auf dem Detailbild kommen die Farben leider überhaupt nicht gut rüber).
Zu Weihnachten wandern die beiden Teile nun auf den Gabentisch und ich hoffe sehr, dass ich bei der Premiere beim benähen des jungen Mannes nicht komplett versagt habe, sondern die Pullis gern und oft angezogen werden.

Bis bald ...
Eure Heike

*Dieser Beitrag kann Werbung aufgrund Markennennung enthalten*

Freitag, 6. Dezember 2019

Im Taschenwahn

Ja, ich gebe es zu, ich habe einen kleinen Taschentick. Viele nenne ich mein Eigen aber trotzdem sind es nur 2 bis 3 die ich tatsächlich auch regelmäßig nutze. Die anderen haben sich irgendwann für mich als unpraktisch erwiesen oder gefallen mir ganz einfach nicht mehr. Da sind die selbstgenähten auch keine Ausnahme. Die Herrentasche z.B. ist so ein Exemplar, dass mir irgendwie nicht mehr wirklich taugt, obwohl ich sie in dieser Form wirklich lange und gern genutzt habe. Diese Herrentasche jedoch habe ich so gut wie nie genutzt - wahrscheinlich, weil mir die damals verwendeten Stoffe nicht so gut gefallen, aber ich hatte sie ja auch nicht für mich selbst genäht.
Doch was tut man mit Resten von Stoffen, die einem selbst nicht so zusagen? Wegwerfen? Nein, dafür waren sie mir zu schade. Nachdem sie seit 2014 also in meinem Schrank ihr trostloses Dasein fristeten, habe ich sie im Zuge meiner letzten UWYH-Aktion kurzerhand zu einer Markttasche (siehe auch hier und hier) vernäht. Dieser Schnitt hat sich für uns im Haushalt sehr bewährt. Aktuell bewahren wir darin unsere leeren Pfandflaschen auf und sobald man diese abgegeben hat, hat man seinen Beutel für den anschließenden (Groß-)Einkauf gleich parat.
Und soll ich euch was sagen?! An der Markttasche finde ich den Kringelstoff total klasse! Er wirkt einfach komplett anders als auf der kleinen Klappe der Herrentasche. Und da ich ihn lediglich mit einem grauen Unistoff kombiniert habe, ist das Gesamtbild auch nicht so unruhig. Innen habe ich für die Markttasche einen grauen Stoff verwendet, der auf der Rückseite eine leichte Beschichtung hatte. Weiß nicht, was es für ein Stoff war, da er aus der Erbmasse meiner Oma stammt, aber er passte perfekt für dieses Nähprojekt.
Als kleinen Farbkleks habe ich noch die süße Fuchsappli angebracht. Die ist für mich das Tüpfelchen auf dem i und ich freu mich schon, dass ich demnächst meinen Einkauf in dieser tollen neuen Markttasche nach Hause bringen kann.

Bis bald ...
Eure Heike

*Dieser Beitrag kann Werbung aufgrund Markennennung enthalten*

Mittwoch, 27. November 2019

Der erste runde Geburtstag!

Jaaa, Junior ist dieses Jahr nun tatsächlich schon 10 geworden! Wie oft hört man andere sagen: "Die Zeit vergeht so schnell." und verdreht dabei vielleicht auch mal die Augen. Aber wie anders ist es doch, wenn man dann selbst Kinder hat. An ihrer Entwicklung sieht man, dass an der Aussage doch was dran ist. Es ist einerseits wunderschön, die Zwerge in ihrem Leben zu begleiten, andererseits bekommt man doch auch vor Augen geführt, dass man selbst nicht unbedingt jünger wird. Und das wiederum kann doch ein wenig Angst machen. Doch heute will ich mich hier nicht mit düsteren Gedanken beschäftigen, sondern euch den diesjährigen Geburtstagspullover von Junior zeigen.
Vernäht habe ich das Jerseypanel "Savanne" aus der Wild Shadows Kollektion von Lycklig Design zu einem "Xater" in Gr. 122/128. "Xater" ist für mich zu einem unverzichtbaren Schnitt geworden, zaubert man damit doch in Windeseile Basicshirts oder auch mal aufwändigere Oberteile. So wandelbar - das gefällt mir!
Leider mussten wir nach Übergabe und sofortiger Anprobe feststellen, dass Junior inzwischen wohl wieder ein Stück gewachsen ist und ich daher die Ärmel um ein ganzes Stück verlängern muss. Also liegt der Pulli schon wieder bei mir im Nähzimmer und ich hoffe, dass ich ganz bald Zeit zum Nachbessern finde. Ich stecke momentan ja schon mitten in den Weihnachtsvorbereitungen und da bleibt nicht viel Zeit für anderes ... Wie sieht's momentan bei euch aus? Seid ihr schon im Weihnachtsfieber oder noch ganz gechillt?

Bis bald ...
Eure Heike

*Dieser Beitrag kann Werbung aufgrund Markennennung enthalten*

Mittwoch, 20. November 2019

Juniz - eine (fast) unendliche Geschichte

Dass ich gerade am Aufarbeiten meiner UFOs bin, hatte ich ja bereits geschrieben. Nachdem ich den süßen Parka fertiggenäht hatte, hatte ich Lust, mich mal wieder einer Tasche zu widmen. Neu zuschneiden wollte ich ja nicht, also hab ich den UFO-Stapel auf der Suche nach Taschenzuschnitten durchgeschaut. Da wird in nächster Zeit noch einiges auf euch zukommen an der Taschenfront! :)
Dieses Mal hab ich mich dafür entschieden, schnitttechnisch Neuland zu betreten. Juniz von kibadoo lag zwar bereits seit Erscheinen des Schnittes (Mitte 2012) ausgedruckt bei mir rum, nur genäht hatte ich noch keine einzige Naht. Aus irgendwelchen Gründen bin ich damals während des Zuschnitts abgestorben und dann kam immer wieder irgendwas anderes/Neues, was mich vom weitermachen abgehalten hat.
Jetzt endlich - 7 Jahre später - ist es soweit und ich kann euch meine Juniz zeigen! Verwendet habe ich Stoffe aus der "Verona"-Serie von Riley Blake by Emily Taylor Design. Ich finde das Endergebnis einfach nur wunderschön und ich denke, das ich hier tatsächlich eine absolute Lieblingstasche genäht habe. Auch wenn mich dieses Schmuckstück bereits wieder verlassen hat und nun einer guten Freundin hoffentlich lange viel Freude bereitet. Happy Birthday zum 30. meine Liebe!
Wenn ich irgendwann mal fertig bin mit UFOs abarbeiten, dann werde ich mir bestimmt auch noch eine Juniz nähen. Die Größe ist super und die vielen Fächer - sowohl unter der Klappe als auch innen und auf der Rückseite - machen Ordnung halten einfach. Aber bis ich mir mein eigenes Exemplar nähen werde, wird sicher noch einige Zeit ins Land gehen. Erst mal heißt es hier weiter "UFOs ade!" und dabei entstehen noch einige Taschen - als nächstes schicke ich wahrscheinlich eine AS (siehe hier und hier) ins Rennen. Da hatte ich vor (nur) 4 Jahren mal eine vorbereitet, die ich endlich fertig haben möchte. Das wird nämlich auch ein ganz besonderes Schmuckstück, denn bei ihr hatte ich damals seit langem mal wieder meine Stickmaschine glühen lassen! Ihr dürft gespannt sein!

Bis bald ...
Eure Heike

*Dieser Beitrag kann Werbung aufgrund Markennennung enthalten*