Donnerstag, 16. August 2018

Rockig ins Wochenende

Vor mehr als drei Jahren wollte ich mir ein Shirt nähen, um mit Junior im Partnerlook gehen zu können (siehe hier). Es war schon so gut wie fertig; nur die Versäuberung von Arm- und Halsausschnitten hätte noch gefehlt. Es hat mir sogar gepasst ... aber es hat mir einfach nicht an mir gefallen. Und somit ist es zu einem weiteren UFO in meinem Nähzimmer geworden.
Irgendwann wollte ich es dann umnähen und habe einen "Dinosaur" (Ottobre 3/14) in Gr. 116 zugeschnitten. Weil aber der Kombistoff gefehlt hat, lag auch dieser Pulli wieder unfertig rum. Weil ich aber in den Zwillingen (siehe hier) Abnehmer gefunden habe und inzwischen auch ein passender Kombistoff da war, war die Fertigstellung jetzt nur eine Frage der Zeit. Und die hatte ich diese Woche.
Auf der Kapuze habe ich drei Sterne aufgenäht, bei denen sich nach der ersten/zweiten Wäsche die Ränder noch schön einrollen sollen. Und jetzt - nach so langer Zeit - ist eines meiner UFOs endlich weg. Und an den nächsten sitze ich zwecks Aufarbeitung auch schon dran ...

Bis bald ...
Eure Heike

*Dieser Beitrag kann Werbung aufgrund Markennennung enthalten*

verlinkt zu Made for Boys

Dienstag, 14. August 2018

Dreierpack

Bei unserem Umzug habe ich damals alle zugeschnittenen Sachen in einen Karton gepackt. Und da lagen sie dann auch noch eine Zeit ... so lange, bis Junior aus der zugeschnittenen Größe rausgewachsen war. Tja, und dann war erst recht keine große Lust mehr da, die Sachen fertig zu nähen. Wofür auch?
Ein Glück, dass im Familienkreis ein Zwillingspärchen langsam aber sicher in eben diese Größe hineinwächst. Und ein Glück, dass die beiden - und die Mama - unsere genähten Werke sehr gern mögen. Also hab ich mich den ersten drei Teilen angenommen und sie geschwind fertig genäht - dem ausgedehnten Mittagsschläfchen des Babymädchens sei Dank -.
 
Beim Zuschnitt war mein damaliger Favorit gerade "Triangle" aus der Ottobre 1/15. Wie auch bei den anderen Exemplaren (siehe hier, hier, hier, hier und hier) habe ich den Halsausschnitt nicht eingefasst, sondern ein Bündchen angenäht. Die Ärmel habe ich dieses Mal lediglich umgeschlagen und gecovert.
 
Bei unserem nächsten Besuch bei den Zwillingen werden die Shirts dann übergeben. Und ich hoffe, es gibt dann keine Streitigkeiten, wer welches Shirt anziehen darf. Vielleicht hätte ich alle im Doppelpack nähen sollen? :)

Bis bald ...
Eure Heike

*Dieser Beitrag kann Werbung aufgrund Markennennung enthalten*

verlinkt zu Made for Boys

Sonntag, 12. August 2018

Bodyliebe

Als ich angefangen habe für's Babymädchen zu nähen, stand ein Schnitt bei mir ganz hoch im Kurs. "Happy Squirrel" (Ottobre 1/12) vereint das, was ich an Bodys für die Kleinsten mag - ein großer Ausschnitt, der aber nicht aufklafft (was leider bei vielen unserer Bodys mit amerikanischen Ausschnitt der Fall ist) und die Möglichkeit, Stoffe zu kombinieren. So kann ich auch die kleinsten Reste noch schön verwerten.
Das Babymädchen kam genau richtig, um die gesamte Fußball-Weltmeisterschaft mitzuerleben. Natürlich brauchte sie da ein entsprechendes Outfit. Gerade erst hatte ich Junior ein Shirt aus dem coolen Stoff genäht und aus den Resten gab es dann eben diesen außergewöhlichen Body.
Das zweite Exemplar ist aus dem herrlich weichen Glücksklee-Interlock genäht. Der liegt hier auch schon Jahre im Regal und für mich würde ich ihn sicher nicht vernähen. Also zugeschnitten, genäht und fertig war ein farbenfroher Body. Manchmal braucht es gar nicht viel ...
Inzwischen ist das Babymädchen schon ordentlich gewachsen, ab und an wird sogar schon die Größe 62 knapp. Also habe ich den dritten Body schon mal in Größe 68 genäht, die Ärmel aber ein wenig gekürzt, damit sie nicht so nass werden. Das Babymädchen hat nämlich seit kurzem ihre Vorliebe zum nuckeln an ihren Fingern (am besten gleich alle auf einmal) entdeckt. Verwendet habe ich dafür einen Rest von diesem Shirt.

Bis bald ...
Eure Heike

*Dieser Beitrag kann Werbung aufgrund Markennennung enthalten*

Donnerstag, 9. August 2018

Sommerfarben

Als ich letzten Sommer auf der Rückreise aus unserem Urlaub einen kleinen Stopp beim Lillestoff Lagerverkauf einlegen konnte, habe ich mir u.a. die wunderschönen Blockstreifen nach dem Design von Susalabim aus der Truhe mit den fehlerhaften Stoffen gezogen. Der einzige Fehler, den ich entdecken konnte, war ein Loch direkt am Rand, was beim zuschneiden nicht stören würde. Also eingepackt und mit nach Hause genommen.
Jetzt endlich - 1 Jahr später - ist die Zeit reif für die tollen Sommerfarben. Entstanden ist ein schlichter "Xater" ohne jeden Schnick und Schnack. Und weil das Schnittmuster gerade mal vor mir lag, habe ich einen zweiten gleich hinterher geschoben. Mit Doppelärmeln und in frischen bunten Farben - so kann der Herbst jetzt kommen (auch wenn er sich gern noch Zeit lassen darf).
Leider ist mit diesem "Xater" nun auch mein geliebter Monstonello-Stoff fast komplett vernäht. Lediglich ein kleiner Rest, der noch für die ein oder andere Applikation reicht, ist übrig. Geht es euch auch so, dass ihr ein ganz klein wenig traurig seid, wenn liebgewonnene Stoffe aufgebraucht sind und man sie nicht mehr (oder nur zu horrenden Preisen) nachkaufen kann?
Bis bald ...
Eure Heike

*Dieser Beitrag kann Werbung aufgrund Markennennung enthalten*

verlinkt zu Made for Boys

Montag, 6. August 2018

Gonzalo

Das Schnittmuster vom Hoodie "Gonzalo" habe ich mir ziemlich bald nach dessen Erscheinen bei Farbenmix gekauft. Aber irgendwie habe ich den Schnitt - wie so viele andere auch - dann nie genäht. Nachdem bei mir langsam aber sicher die Produktion für die kälteren Tage des Jahres anfängt und ich mir passende Schnitte dazu rausgesucht habe, ist mir "Gonzalo" wieder in die Hände gefallen. Und dieses Mal habe ich ihn nicht wieder auf die Seite gelegt, sondern gleich abgepaust und genäht.
Verwendet habe ich wie vorgesehen dünnen Sommersweat. Der lag hier - genau wie das Schnittmuster - schon länger im Regal und jetzt haben sich endlich alle Komponenten zusammengefunden. Vielleicht musste das so sein und sie haben einfach aufeinander gewartet. Ist bei uns Menschen ja auch manchmal nicht anders ... :)
An "Gonzalo" gefallen mir die Knopfleiste in der Raglannaht und die leicht asymmetrische Kapuze besonders gut. Das gibt dem ganzen Pfiff und es sieht nicht aus wie jeder x-beliebige andere Hoodie. Da der Stoff schon sehr auffällig und dekorativ ist, wollte ich das Gesamtbild nicht durch eine Bauchtasche zerstören. Ist vielleicht auch besser so, sammeln sich sonst doch darin wieder nur Steine, Stöcke etc. :)
Bis bald ...
Eure Heike

*Dieser Beitrag kann Werbung aufgrund Markennennung enthalten* 

verlinkt zu Made for boys

Donnerstag, 2. August 2018

Seid ihr noch da?

Die DSGVO hat ja leider dafür gesorgt, dass viele Blogs und Linkpartys im DIY-Bereich geschlossen wurden. Auch ich hatte meinen Blog vorübergehend vom Netz genommen, inzwischen aber die wohl erforderliche Datenschutzerklärung eingearbeitet. Ich weiß zwar nicht, wer sich die durchliest, aber sie ist jetzt eben da. ;) Ich hoffe ja, dass auch noch weitere Blogs wiederkommen, wenn sich der Sturm ein wenig gelegt hat. Denn so richtig weiß ja nun niemand, wer was jetzt genau benötigt etc. Sollte einer von euch bei mir noch Handlungsbedarf sehen, dann gebt mir doch bitte kurz Bescheid. Bin für jede Rückmeldung dankbar!
Zurück zum Wesentlichen. In meinem Blog geht es ja vorrangig ums Nähen und somit möchte ich euch auch mein neuestes Werk hier zeigen. Vor fast auf den Tag genau 4 Jahren habe ich für meine damalige Arbeitskollegin eine Klappentasche als Windeltasche genäht. Auch das heutige Exemplar ist als Windeltasche gedacht.
Als Vorgabe hatte ich lediglich die Vorliebe der künftigen Trägerin für Anker. Das erste, was ich für die Tasche gekauft hatte, war der große Anker aus Wendepailletten, der nun die Klappe ziert. Aus meinem Fundus hab ich dann noch die übrigen Stoffe gezogen, die u.a. noch von meinem "König" übrig waren. Lediglich der Stoff mit den kleinen Ankern, aus dem ich hauptsächlich die Innentasche genäht habe, ist neu dazu gekommen. Ansonsten hieß es bei der Tasche "use what you have".
Nachdem ja seit knapp 3 Monaten nun auch bei uns wieder ein Baby wohnt, habe ich gleich mal eine Windel und Feuchttücher als Maß genommen; in die zweigeteilte Aufsatztasche innen passt beides perfekt rein. Damit sich das gelb der Außentasche auch innen wiederfindet, habe ich noch eine gelbe Paspel eingearbeitet. Kleiner Aufwand aber tolle Wirkung finde ich!
In 2 Wochen ist dann Übergabe der Tasche und ich hoffe sehr, dass sie auch in natura gefällt und viel genutzt wird.

Hier gibt es in nächster Zeit auf jeden Fall noch einiges zu sehen. Ich hab doch recht viel genäht, aber noch ist nur das wenigste davon fotografiert. Sobald ich das nachgeholt habe, geht es dann mit vielen kleinen und großen Sachen weiter.

Bis bald ...
Eure Heike

*Dieser Beitrag kann Werbung aufgrund Markennennung enthalten* 

Donnerstag, 19. April 2018

Formel 1 - Rockstar

Den Schnitt "David" aus der Ottobre 4/13 habe ich inzwischen ja schon ein paar Mal genäht (siehe hier, hier und hier). Beim letzten Zuschnitt hatte ich noch weitere Modelle (ebenfalls Gr. 62) vorbereitet, die aber erst mal liegen geblieben sind. Jetzt - beim aufräumen im Nähzimmer - habe ich sie kurzerhand gleich fertig genäht.
Modell "Rockstar" macht den Anfang. Entstanden ist das Shirt aus den Resten von diesem Pullover, den ich bereits 2015 genäht hatte.
 
Der Motivstoff des nächsten Modells wurde von mir bislang nur zu Mützen vernäht (s. hier und hier). Jetzt hat er auch mal seinen Auftritt als Mini-Pullover. Kombiniert mit knalligem rot ein echtes Sahnestück!

Bis bald ...
Eure Heike

Mittwoch, 11. April 2018

Fuchsige Kurventasche

Beim Sew Along zur Taschenspieler III CD war ich nicht besonders oft vertreten. Zu stressig waren damals meine Wochenenden, führte ich doch zu diesem Zeitpunkt noch eine Fernbeziehung. Nichtsdestotrotz gefielen und gefallen mir die Schnittmuster, sodass ich mich entschlossen habe, eine Kurventasche für mich zu nähen.
Dass mir Retro gefällt, dürfte dem ein oder anderen von euch sicher schon aufgefallen sein. Aber habt ihr auch bemerkt, dass ich von einer Retro-Stoffkombi so begeistert war, dass ich sie bei der Kurventasche gleich noch mal aufgegriffen habe? Ja? Nein? Ok, ich kann nicht unbedingt erwarten, dass ihr euch noch an diese AS erinnert. Ist ja schließlich schon mehr als 3 Jahre her, dass ich sie euch präsentiert habe.
Auch bei der Kurventasche spielen die Stoffe "Fox and the Houndstooth" und "Little Daisy" die Hauptrolle; die beiden sind aber auch ein verdammt gutes Team! Für das Innenleben habe ich einen helleren Stoff verwendet und eine geteilte Innentasche aufgesetzt, die ich an der Oberkante mit einer braunen Paspel versehen habe. Die Henkel sind aus unserem örtlichen Bastelladen und per Hand aufgenäht.
Alles in allem bin ich mit meiner neuen Tasche sehr zufrieden und werde sie wohl demnächst das erste Mal im Alltag testen.

Bis bald ...
Eure Heike

Freitag, 6. April 2018

Resteabbau läuft ...

Der Shirt-Schnitt "Short Sleeve" (Ottobre 3/13) ist bei mir im Nähzimmer ein Dauerbrenner. Wird immer gern genäht und auch von Junior & Co. sehr gern getragen. Um weiter Resteabbau zu betreiben, habe ich dieses Mal ein paar Shirts in Gr. 92 genäht.
Im ersten Shirt habe ich die Reste des coolen Eisenbahnstoffes verarbeitet, den ich im Jahr 2012 zuletzt vernäht hatte (s. hier).
 

Das zweite Shirt ist aus einem meiner Lieblingsstoffe genäht. Die Äffchen finde ich so süß, aber mein 8-jähriger Junior (leider) nicht mehr. Auch von diesem Stoff lag der Rest seit knapp 6 Jahren in der Restekiste (s. hier).
Lustigerweise habe ich auch das dritte Shirt aus einem Rest genäht, der seit 2012 auf seine Wiedererweckung gewartet hat. Während das Äffchen-Shirt schon einen neuen Besitzer gefunden hat, sind die anderen beiden erst mal in meine Geschenkekiste gewandert. Zumindest sind sie jetzt schon mal vernäht ...

Bis bald ...
Eure Heike

Sonntag, 1. April 2018

Mein Ruck-Zuck-Übungsblock *Werbung*

In kleinen Übungsportionen alle Grundrechenarten trainieren - das können eure Kids jetzt mit dem Ruck-Zuck-Übungsblock aus dem Hause Duden. Der Block bietet Kindern in der 2. Klasse eine bunte Abwechslung zwischen Kernaufgaben, Rechenmauern, Sachaufgaben und kniffligen Knobeleien und Zahlenrätseln.
Als der Block bei uns zuhause eintraf, hat ihn sich Junior gleich geschnappt und losgelegt. Die Aufgaben löst er fix und meist ohne größere Mühe; überprüfen, ob er Fehler gemacht hat, kann er durch einen Blick auf die auf der Rückseite jeder Übungsseite abgedruckten Lösungen.

Ich kann euch den Ruck-Zuck-Übungsblock nur wärmstens empfehlen. Gerade wenn euer Kind vielleicht noch ein wenig üben muss, macht es mit so einem Block einfach mehr Spaß. Und auch für alle Matheprofis ist der Block ein super Zeitvertreib und soviel besser, als vor dem Fernseher oder der Konsole zu hocken.

Bis bald ...
Eure Heike

Donnerstag, 29. März 2018

Kringel & Streifen

Letztes Jahr im Juni war ich das erste Mal seit langem wieder auf dem Stoffmarkt. Und ich war ehrlich gesagt ein wenig enttäuscht. Nur zwei oder drei Stände konnten mein Interesse wecken, sodass neben ein paar Rollen Overlockgarn nur vier Stoffe mit mir nach Hause gefahren sind. Die ersten beiden habe ich passend zueinander gekauft und jetzt aus einer Laune heraus vernäht.
Bereits beim Kauf hatte ich das Schnittmuster "Railway Stripes" (Ottobre 1/14) vor Augen, sodass ich vorausschauend jeweils nur einen halben Meter gekauft habe. Der Streifenstoff, der zur Abwechslung mal längsgestreift daher kommt, ist jetzt vollständig aufgebraucht. Der Rest des anderen wird sicher noch für ein Babyshirt o.ä. reichen.

Bis bald ...
Eure Heike

Mittwoch, 28. März 2018

Schülerduden "Grammatik" *Werbung*

Warum heißt es „die Mutter – die Mütter“, aber „das Kino – die Kinos“? Wieso kann ich ein Wort überhaupt verändern? Und wie füge ich Wörter zu einem Satz zusammen? Das und vieles mehr erklärt das Buch vom Deutschprofi Duden.
Mit dem „Schülerduden Grammatik“ werden Grammatikmuffel zu Profis! Das Standardwerk eignet sich hervorragend als Nachschlagewerk. Mit zahlreichen Übersichten und Tabellen ist es ideal für den Unterricht und für zu Hause. Erweitert wird es durch moderne Lyrik und Rap, die den Schülerduden aufpeppen und den Schülern spielerisch die richtige Grammatik beibringen.
Weil sich die Grundlagen der Grammatik am besten durch praktische Anwendung einprägen, enthält das Buch viele Übungen mit den dazugehörenden Lösungen. Ein ausführliches Sach- und Wortregister am Ende des Bandes erleichtert das Auffinden der im Buch behandelten Themen.

Bis bald ...
Eure Heike

Dienstag, 20. März 2018

Rosarote(r) König(in)

In meinem Post zur RollUp hatte ich euch ja bereits angedeutet, dass hier noch ein weiterer König entstanden ist. In diesem Fall ist es aber viel mehr eine Königin geworden! Junior's Tasche hat eine Freundin von mir so sehr begeistert, dass sie bei mir angefragt hat, ob ich nicht auch eine für sie nähen könnte.
Die Vorgaben waren ziemlich wenige ... gern bunt mit türkis, rosa, grün ... den Rest wolle sie mir überlassen. Ganz ehrlich? Ich war erst mal ein wenig überfordert, nähe ich doch sonst eher jungstaugliche Teile. Aber vor kurzem hatte ich mir von Farbenmix den beschichteten Staaars-Stoff gegönnt.
Er gefiel ihr gut und bei einem kurzen Ausflug zu meinem Stoffdealer fanden sich auch die Kombistoffe. Das Webband hatte ich glücklicherweise in ausreichender Menge bereits im Fundus, sodass ich nur ein paar Tage auf mein bestelltes Gurtband warten musste. Als das dann auch endlich da war, ging alles recht zügig.
Ich behaupte jetzt mal, dass sich der zweite König in der Hälfte der Zeit nähen ließ, die ich für den ersten benötigt hatte. Bei vielen Arbeitsschritten musste ich nicht mehr nachlesen, sondern konnte in einem Fluss vor mich hin werkeln. Und das Endergebnis ist so schön geworden, dass ich doch ein wenig wehmütig war, als ich ihn zur Post gebracht hatte. Aber ich weiß, da wo er hinkommt, wird er wertgeschätzt und hoffentlich gern genutzt.

Bis bald ...
Eure Heike

P.S.: Hier läuft noch meine Verlosung bis zum 31.03.2018. Schaut vorbei und nehmt teil!

Freitag, 16. März 2018

Voll verboten! *Verlosung* *Werbung*

Für Kinder ab 8 Jahren gibt es aus dem Duden Verlag die Rätselblöcke "Voll verboten!". Für solche Sachen ist Junior immer zu haben, kann er sich damit doch auch mal allein beschäftigen. Wenn wir z.B. mal essen gehen und wissen, es könnte länger dauern, ist so ein Block meist mit dabei.
Die "Voll verboten!"-Rätselblöcke enthalten tüftelige Matherätsel, Ausmalseiten, witzige Spiele und und und. Der perfekte Begleiter gegen Langeweile also. Und weil ich so begeistert davon bin, verlose ich heute einen der beiden Rätselblöcke an euch. Was ihr dafür tun müsst? Nur einen Kommentar unter diesem Post hinterlassen (mit Angabe einer Email-Adresse, unter der ich euch erreichen kann) und mir sagen, für wen ihr den Rätselblock gewinnen möchtet.
Ich drücke euch ganz fest die Daumen! Euer Kommentar bis zum 31.03.2018 um 12.00 Uhr unter diesem Post ist ein Los. Danach wird ausgelost und der Gewinner wird hier im Blog bekanntgegeben. Sollte sich der Gewinner nicht 24 Stunden nach Bekanntgabe melden, werde ich neu auslosen. Rechtsmittel sind ausgeschlossen.

Bis bald ...
Eure Heike

Montag, 12. März 2018

Maritimer Joker (Teil 2)

Eigentlich sollte heute hier die Carry Bag im Zuge des Taschenspieler Sew Alongs zu sehen sein. Aber irgendwie werden das Schnittmuster und ich nicht so richtig warm miteinander. Ich habe zwar schon mit dem Zuschnitt angefangen, aber dann hat mich die Motivation im Stich gelassen. Mal sehen, ob ich die Carry Bag doch noch in Angriff nehme.

Stattdessen dürft ihr euch heute an einem Dauerbrenner bei mir erfreuen: einem Joker! Der maritime Joker, den ich euch hier gezeigt hatte, ist damals zu meiner Freundin gewandert und wird erfreulicherweise von ihr gern genutzt.
Da mir der Stoff so gut gefallen und ich noch ausreichend davon auf Lager hatte, habe ich mich aufgerafft und mir selbst noch einen Joker genäht. Dieses Mal jedoch in der Version mit Reißverschluss, für die ich aber - dank der vielen Taschen die ich inzwischen schon genäht habe - auch nicht viel länger gebraucht habe als für die einfache. Die aufgesetzte Tasche habe ich passend zum Stoff mit maritimen Webbändern verschönert und das dunkelblaue Gurtband vervollständigt in meinen Augen das mir doch recht gut gelungene Taschenexemplar.

Bis bald ...
Eure Heike

Freitag, 9. März 2018

Englisch lernen in 15 Minuten *Werbung*

Englische Grammatik lernen in 15 Minuten pro Tag - das verspricht das Buch aus dem Duden Verlag, welches ich euch heute vorstellen möchte. Die Einzelthemen (z.B. Substantive und Artikel, Pronomen etc.) werden jeweils auf einer Doppelseite abgehandelt.
Zu Beginn jeder Doppelseite findet man einen Merkkasten, der noch einmal kurz und knapp den Stoff erklärt. Dann gehts los mit den Übungen, die passend zum Stoff nach dem Merkkasten auf der Doppelseite stehen. Die Lösungen findet man dann im Lösungsteil nach jeder Klassenstufe (5. bis 7. Klasse). Außerdem ist nach jeder Klassenstufe ein Abschlusstest vorgesehen.


Durch die kurzen und übersichtlich gestalteten Übungsseiten macht das Lernen gleich doppelt soviel Spaß, schließlich ist man so schnell fertig und hat trotzdem was dafür getan, die englische Sprache ein wenig besser zu beherrschen.

Bis bald ...
Eure Heike